DAM UNITED
FLEXPORTER
SIMPLIFY YOUR DAM!

Einfaches Aufbereiten von Assetbeständen für Amazon, Cloudinary, Händlerportale und vieles mehr

Mit dem Flexporter gibt es eine einfache Lösung, Assets aus einem DAM-System heraus an weitere Plattformen zu übergeben. Das Modul stellt Exporte bereit, die individuell auf die Plattform angepasst erstellt werden. Die Bereitstellung kann auch benötigte Metadaten umfassen. Die Assetnamen lassen sich zudem  im Zuge des Exports automatisch angepassen, wenn beispielsweise die Bilder einer Produktreihe die Artikelnummer enthalten müssen. Konkrete Beispiele sind in den Use Cases weiter unten geschildert. Darüber hinaus speichert der Flexporter, welche Assets bereitgestellt wurden, sodass er bei Aktualisierungen nur die Assets exportieren kann, die geändert, gelöscht oder neu hinzugefügt wurden.

Der Flexporter ist sowohl auf einem Server als auch auf einem Desktoprechner installierbar. Die Exporte sind via Windows Task Scheduler oder Linux Cronjob zeitgesteuert auslösbar. Hierfür wird eine URL-Abfrage generiert, die den Export zusätzlich mit Parametern anreichern kann. Der DAM United Flexporter ist für den internen Einsatz sowie die Effizienzsteigerung von Prozessen entwickelt worden. Er ist mit allen Modulen unserer “Simplify your DAM”-Reihe kombinierbar. Außerdem lässt er sich auch an jedes DAM-System anbinden.

Einfaches Customizing durch Exportprofile

Die Exportprofile sind individuell konfigurierbar und nicht auf eine Anzahl begrenzt. Hierbei ist es ferner möglich, komplexere Exportprofile mit verschachtelten Suchen zu konfigurieren. Die erstellten Profile erscheinen für den Benutzer in einem Auswahlmenü, welches über einen Browser angezeigt wird. Dies ist im Folgenden beispielhaft in der Anwendung mit dem DAM-System von Picturepark zu sehen.

Nach der Auswahl startet der Export entweder automatisch (Simple Export) oder es erscheint eine Maske für erweiterte Konfigurationen (Advanced Export). Hier werden dann auch weitere vorkonfigurierte Exportprofile angezeigt.

In dieser Beispielkonfiguration können die Namen für die zu exportierenden Assets individuell mit Separatoren angepasst werden. Bei der Ausführung legt der Flexporter automatisch entsprechende Ordner an. Je nach Konfiguration ergänzt er den Dateinamen um Metadaten (z.B. Assetname_Artikelnummer_Produktname). Hiermit können Anforderungen für beispielsweise Händlerportale direkt während des Exports vorgenommen werden.

Funktionsweise
  • Bereitstellung von Assetpaketen nach bedarfsgerechten Vorgaben
  • automatisierte Formatierung der Dateinamen je nach Anforderung
  • Export zu individuellen Zeitpunkten oder in automatisierten Prozessen
  • Gewährleistung der Aktualität ihrer Assets synchron zum Bestand im DAM-System (und weiteren angeschlossenen Systemen, wie z.B. einem PIM-System)
  • sichere und responsive Bereitstellung von u.a. Bildern und Videos für das Web
Die exportierten Assets finden sich im Anschluss in dem automatisch erzeugten Ordner, der nun zur weiteren Verarbeitung/Weiterleitung zur Verfügung steht. Darüber hinaus kann der Flexporter nicht nur das Original des Assets exportieren, sondern auch die im DAM-System verfügbaren Derivate. Diese sind so zum Beispiel für verschiedene Bildformate für responsive Websites nutzbar.
Datenbestände ändern sich, und durch die Versionsverwaltung in DAM-Systemen lassen sich Assets immer auf dem aktuellsten Stand halten. Damit eine Aktualisierung oder Löschung von Assets für die exportierten Assetbestände gewährleistet ist, bietet der Flexporter eine Lösung. Die Suchprofile sind so konfigurierbar, dass nur geänderte und neue Assets verarbeitet werden, die für das jeweilige Exportprofil hinzugekommen, entfallen oder überarbeitet wurden. In Folge dessen aktualisiert der Flexporter den bereits exportierten Assetbestand automatisch.
Im Postprocessing können auch weitere Bearbeitungen hinzugefügt werden. Hier wäre es beispielsweise möglich, direkt robuste Wasserzeichen in Bilder und Videos zu rendern. Damit lassen sich Assets sicher und nachverfolgbar im Web verwenden.
Sprechen Sie gerne mit uns über weitere Anforderungen.
Use Cases

Mit dem Flexporter können Kunden und/oder Vertriebsmitarbeiter einfach auf die benötigten Assets für Ihre Produkte zugreifen in dem Umfang, den Sie benötigen. Damit ist eine sichere und nachvollziehbare Bereitstellung und Verteilung möglich. Auch Aktualisierungen und Änderungen für Produktpaletten laufen damit unkompliziert ab.

Gemäß den Anforderungen, die Amazon an Produktbilder und -kennzeichnungen stellt, ist es notwendig, entsprechende Informationen mit aus dem DAM-System zu exportieren. Die geforderten Bildeigenschaften kann der Flexporter aus den Derivaten des DAM-System bereitstellen. Der Prozess lässt sich auf sämtliche Plattformen anwenden, die bespielt werden sollen, um Produkte zu vermarkten und aktuell zu halten.

Auch große Mengen von Assets können exportiert und in andere Dienste wie Cloudinary importiert werden. Der Flexporter ermöglicht eine Ausleitung an PIM-Systeme samt Metadaten. Durch die mitgelieferten Funktionen lässt sich der Datenpflegeaufwand dauerhaft reduzieren, da die Assets lediglich aktualisiert, neue hinzugefügt und alte gelöscht werden.

Manchmal ist es nötig, Massenexporte für ganze Produktreihen, Sortimente oder neue Partnerschaften bereitzustellen. Diese umfassen dann z.B. Bildunterschriften, Beschreibungen, Artikelnummern und weitere Metadaten, die mit übergeben werden müssen. Auch dies ist problemlos mit dem Flexporter möglich, wenn eine CSV-Liste angegeben ist. Er exportiert dann die entsprechenden Assets.