Die Analysten von Research In Action haben 750 Business- und IT-Entscheider im gehobenen Mittelstand in Deutschland zum Thema Digital Asset Management (DAM) befragt und die 15 bekanntesten DAM-Hersteller intensiv evaluiert. Die Research In Action GmbH ist ein etabliertes Netzwerk internationaler Markt-Analysten mit Technologieschwerpunkt. DAM United tritt als exklusiver Sponsor der einzigartigen Studie zum DAM-Markt und seinen Top Anbieter auf. Kunden, Geschäftspartner und DAM-Interessenten des führenden DAM-Dienstleisters und -Lösungsanbieters können die Studie „Vendor Selection Matrix ™ – Digital Asset Management 2019 – Deutschland“ kostenlos auf der DAM United Website anfordern.

  • Die Ergebnisse basieren auf einer einzigartigen, überwiegend auf Umfragen beruhenden Methodik zur vergleichenden Herstellerbewertung mit vollem Fokus auf den deutschen Markt.
  • 60 Prozent der Bewertung ergibt sich aus der Befragung von 750 Business-Verantwortlichen in Unternehmen des gehobenen Mittelstands / Großunternehmen aus Deutschland (mit mind. € 50 Mio. Jahresumsatz): vor allem aus Geschäftsführung, Marketing, Vertrieb und IT.
  • 40 Prozent der Bewertung basiert auf ausführlichen Interviews mit den Herstellern, Anwendern und der Einschätzung der Analysten (nicht nahezu 100 Prozent, wie bei anderen Reports).
  • Es wurden die 15 in der Umfrage am häufigsten genannten DAM-Anbieter im Detail evaluiert und bewertet.
  • Es wurden mehr als 20.000 Datenpunkte gesammelt. Die Datenerhebung erfolgte in Q4 2018 und Q1 2019 im Rahmen einer kombinierten Telefon- und Online-Befragung.

„Wir sind froh, als exklusiver Sponsor an der bislang größten DAM-Studie mitzuwirken. Die DAM-Technologie erlebt aktuell einen enormen Boom – das zeigen die Studienergebnisse. Wir merken das auch an der stark steigenden Nachfrage nach DAM-Services und an dem Interesse für unsere Lösungen für größere Usability und bessere internationale Kollaboration“, erklärt Roland Berg, Vorstand der DAM United AG. „Mit unserer neuen Media Collaboration Technoloy (MCT) von BRANDGUARDIAN, bieten wir eine signifikante Vereinfachung und Beschleunigung bei der Kollaboration. Microsoft nutzt die MCT-Lösung bereits für die Zusammenarbeit mit Produktionsstätten auf vier Kontinente. Der Konzern teilt damit dutzende Terabyte Daten in Echtzeit. MCT ermöglicht – ähnlich einem Google Drive – die Kollaboration von geografisch verteilten Teams an und mit Assets, allerdings sind Änderungen sofort überall ersichtlich. MCT kann als neutrale Instanz beliebige DAM-Systeme und andere File-Clouddienste in das Dateisystem einbinden. Das garantiert 100%ig identische Dateistände in der Medienproduktion weltweit. Wir sind präferierter Vertriebs- und Service-Partner im DAM-Bereich und sehen in der Technologie unglaubliches Potential.“


Der Analyst der Studie und Forschungsdirektor für Marketing-Software der Research In Action GmbH, Peter O’Neill, erklärt in der Studie zu DAM United: „DAM United gehört zu den Platzhirschen für DAM Services aller Art und hat Kunden in allen Branchen. Sehr interessant ist das neue Media Collaboration Technology Angebot. DAM United hat eine hervorragende Position für weiteres Wachstum. Die Experten wollen ihre eigenen DAM-Add-Ons unter dem Claim „Simplify your DAM“ weiter ausbauen und haben als präferierter Vertriebspartner für die neue Media Collaboration Technology im DAM Bereich ein starkes Lösungsangebot für Cloud-Kollaboration der nächsten Generation.“


PR & Media Relations
Marcus Bond, BOND PR-Agenten
+49 177-6252663
marcus.bond@bond-pr.de