firo sportphoto

Kunde seit 2004

firo sportphoto – eine der führenden freien Sportfotoagenturen in Deutschland

firo sportphoto gehört mit rund 30 Jahren Erfahrung zu den führenden Fotoagenturen in Deutschland, mit internationalen Einsätzen auf Welt- und Europameisterschaften, Studioproduktionen und Kunden aus allen Bereichen (Konzerne, Werbeagenturen, Fußballvereine, Magazine, Verlage). Boris Becker, Franz Beckenbauer, Michael Schumacher, Manuel Neuer sowie zahlreiche andere Promis und internationale Politiker – firo hat sie alle in Profibildern festgehalten. Den hohen Qualitätsanspruch an ihre Bilder haben die Gründer auch bezüglich des Managements und der Verbreitung der digitalen Assets. Immerhin ist das Digital Asset Management die technische Basis des Geschäfts von firo.

Herausforderung – Digital Asset Management für ein spezielles Business

firo hatte 2010 bereits einen Bestand von ca. 500.000 Bildern (mit 3 TB Daten), die sie in einem DAM verwalteten, welches aber zwei wesentlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde:

  1. Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit: Wer die besten Bilder vom aktuellen Spiel auch am schnellsten in den Redaktionen abliefert, der ist erfolgreich. Das erfordert eine hohe Automatisation der Prozesse: vom Schießen der Fotos an ständig wechselnden Orten über den Upload in die Bilddatenbank und der Verteilung der Bilder an angeschlossene Kunden und Redaktionen. Die Prozesse müssen zu jeder Zeit von überall unter allen Bedingungen stabil und schnell funktionieren.
  2. Einfaches, performantes Management: Es müssen viele Bilder und große Datenmengen verwaltet werden. Leichtes Auffinden ist wichtig, da die Bilddatenbank von firo-Kunden als Recherchetool genutzt wird.

Erkenntnis: Ein klassisches DAM-System mit seinem komplexen Funktionsumfang wäre zu mächtig für die Sportfotografen, da die meisten DAM-Funktionalitäten gar nicht benötigt wurden. Die Experten von DAM United stellten Aufwände und Vorteile eines klassischen Digital Asset Management-Systems mit denen einer maßgeschneiderten Lösung gegenüber. Letztere macht das Rennen, da Kosten für Migration und DAM-Lizenzen gespart werden konnten und die Vorteile einer schlanken Individuallösung überwogen.

Lösung – Entwicklung einer maßgeschneiderten Bildverwaltung

DAM United realisierte eine Lösung mit speziellem Fokus auf die Anforderungen der redaktionellen Sportfotografie. Damit konnten beispielsweise die Bildumwandlungen/-konvertierungen ebenso wie die Suche und Bereitstellung deutlich schneller erfolgen als mit jedem DAM am Markt. Dafür wurden eigens individuelle Features entwickelt: So werden beispielsweise Bilder bei schlechter Datenverbindung stets sofort in geringer Qualität zur Ansicht in die Datenbank hochgeladen und bei besserer Verbindung automatisch durch solche in höherer Qualität ausgetauscht.

Die technische Realisierung erfolgte mit aktuellen Technologien basierend auf einer modularen Servicearchitektur, welche den einfachen Austausch und die Aktualisierung von Modulen im Betrieb erlaubt, ohne das Gesamtsystem zu stoppen. Die Lösung ist skalierbar, schnell, ausfallsicher und erfüllt alle Anforderungen des Recherchetools mit automatisierten Versandmöglichkeiten.

DAM United hat zudem den bestehenden Datenbestand inklusive aller Metadaten aus dem alten DAM-System passend in die neue Bilddatenbank/-verwaltung übertragen, sodass quasi nahtlos, aber auf einer technisch deutlich besseren Basis und mit schnelleren Prozessen weitergearbeitet werden konnte.

Ergebnis – optimale Unterstützung des Geschäfts mit digitalen Assets

Die Eigenentwicklung läuft seit 2012 zur vollsten Zufriedenheit des Kunden, wird von DAM United gehostet und technisch/funktionell weiterentwickelt. So wurde das System 2020 beispielsweise auf einer Container-Technologie (Docker) und in ein neues Rechenzentrum überführt, um es noch leistungsfähiger zu machen. Die Workflows funktionieren stabil und performant: Bilder werden vom Fotografen aus dem Stadion heraus ins System geladen und automatisiert zu den richtigen Ordnern (z.B. das aktuelle Fußballspiel) zugeordnet. Es fließen zudem über eine Volltext-Indizierung diverse Spielinformationen aus EXIF-Daten als Metadaten ein. Auch der Versand der Bilder an Kunden und Redaktionen erfolgt entlang des Workflows automatisiert.

Aktuell werden über 1,4 Millionen Bilder und mehr als 10 TB Daten in der Datenbank verwaltet.

„Die maßgeschneiderte Bildverwaltung deckt exakt unseren Bedarf ab und kann flexibel erweitert und angepasst werden. Sie ist das technische Herzstück unseres Geschäfts und wird von uns, befreundeten Fotografen und natürlich den Reaktionen und anderen Kunden gleichermaßen als intuitives Tool geschätzt. Die DAM-Experten haben uns mit ihrer technischen Expertise aber auch ihrem Geschäftsgebaren stets überzeugt. Wir wissen, dass wir die für uns beste und günstigste Lösung bekommen.“

Jürgen Fromme, einer der beiden Gründer und Geschäftsführer von firo sportphoto